Ukraine-Hilfe Ramelsloh/Ohlendorf gestartet: Mitmachen, Vernetzen, Helfen

Erster Runder Tisch zur Ukraine-Hilfe Ramelsloh-Ohlendorf

Die Resonanz war wirklich beeindruckend: Die Kirchengemeinde hatte für den 3. November zu einem „runden Tisch“ für die Ukrainehilfe geladen. Das Gemeindehaus war daraufhin buchstäblich auf den letzten Platz besetzt. Gekommen waren Vertreter der Feuerwehr, der örtlichen Vereine, von Schule und Kindergarten sowie viele engagierte Einzelpersonen. Darunter auch gut 15 Ukrainerinnen und Ukrainer, die schon seit einem Jahr hier vor Ort wohnen.
Die Grundhaltung der Runde war: Wir wollen gemeinsam etwas Gutes bewegen für die Leute aus der Ukraine, die demnächst zu uns kommen.
Catharina Santos, die Flüchtlingsbeauftragte der Gemeinde Seevetal, konnte den Anwesenden einen guten Überblick über die Planungen der Kommune geben: Zunächst sollen die Saisonarbeiterunterkünfte bei „Gemüse Behr“ mit bis zu 150 Personen belegt werden, erst danach werden Ukrainer dann in der Ramelsloher Ballsporthalle untergebracht.
Gingen am 3. November noch alle davon aus, dass die Belegung bei „Behr“ noch im November erfolgen wird, so haben sich die Pläne nun geändert. Das Land Niedersachsen erhält aufgrund der vereinbarten Quoten derzeit keine Ukrainer zugewiesen. Zunächst sind nun andere Bundesländer „an der Reihe“. Was dies konkret für die Flüchtlingsunterbringung in Ohlendorf und Ramelsloh bedeutet, ist derzeit nicht absehbar.
Die Stimmung unter den Engagierten ist jedoch: Wir planen weiter und bleiben auf „Stand By“, da die Belegung dann sehr kurzfristig erfolgen kann.
Der nächste runde Tisch ist für den 8.12. – 18.00 Uhr im Gemeindehaus geplant.


Flüchtlingshilfe Ukraine:

Ansprechpartnerin für das zukünftige „Internationale Café“ ist Marlies Grote-Esch
(Tel. 3544)
Als zweisprachige Informationsplattform für die örtliche Ukrainehilfe soll folgende Webseite dienen: ukraine.ramelsloh-ohlendorf.de

Newsletter-Anmeldung

http://ukraine.kirche-ramelsloh.de


Whatsapp-Gruppe – Flüchtlingshilfe Ukraine:

Der Beitritt zur WhatsApp-Gruppe der Ehrenamtlichen ist über diesen QR-Tag möglich:


Facebook:

https://www.facebook.com/groups/ukrainehilfero